Seite wählen

Über mich

Ich bin glücklich verheiratet und stolzer Vater von inzwischen zwei lieben Töchtern.

Beruflich war ich als Exekutivbediensteter in einer Abteilung, welche in einem mit besonderen Gefahren ausgesetzten Bereich tätig ist, beschäftigt.

Zu meinen Hobbys zählen die Fotografie, Lesen und Zeichnen.

Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Fahrradfahrer, Kraul-Schwimmer und trainiere gerne mit dem eigenen Körpergewicht nach Mark Lauren.

Zum Ausgleich betreibe ich regelmäßig Yoga und spiele gelegentlich auf der Konsole.

Wandern und Reisen stehen ebenfalls ganz oben auf meiner Prioritätenliste.

Seit meiner Krankheit haben sich meine Interessen verlagert und ich mache jetzt nur noch das, was mir wirklich Freude bereitet. Außerdem setze ich mich nicht mehr so unter Stress wie es früher oft der Fall war.

Ich kann behaupten, dass ich seit meiner Diagnose ein viel glücklicherer Mensch bin und ich allgemein alles viel entspannter sehe.

Auch beruflich wird sich bei mir noch so einiges ändern, aber das hat Zeit.

Das alles schreibe ich leider mit einer kleinen Verspätung, da nicht vorhersehbare Probleme aufgetreten sind.

Eigentlich sollte es ja ein Blog werden…, dass daraus jedoch eine ganze Geschichte wird war mir anfangs noch gar nicht klar.

Im späteren Verlauf wird diese Geschichte jedoch auch Blog-Charakter bekommen, da ich immer wieder etwas hinzufügen werde.

Sprich, ich werde euch ständig über neue Untersuchungen, Erfahrungen und Erlebnisse auf dem Laufenden halten.

Danksagung

Ich möchte mich bei allen bedanken, welche mich in dieser Zeit unterstützt haben und auch weiterhin unterstützen. Vor allem möchte ich mich nochmals bei dem Ärzte- und Pflegeteam vom Neuromedcampus und dem Kaiser-Franz-Josef Spital bedanken. Zudem möchte ich mich herzlichst bei Jacqueline Rudolf fürs ständige Korrekturlesen bedanken.